Clubausflug
Clubausflug (30.06.2019) Altena

30. Juni – ausgerechnet am heißesten Tag (35 Grad) in diesem Jahr, hatten wir unseren Clubausflug geplant. Pünktlich um 10 Uhr trafen sich alle am Schützenplatz in Rösrath zur Abfahrt, auch der Bus von Pütz-Reisen stand schon da.

Nach 1 ½ Stunden Busfahrt kamen wir in Altena an. An dem großen Parkplatz an der Lenne, hier ist kostenloses Parken noch möglich, wurde der Tapeziertisch aufgebaut und es gab wie immer einen kleinen Imbiss, Brötchen mit Wurst oder Käse. Der Busfahrer hatte auch reichlich kühle Getränke an Bord.

Gut gestärkt trafen wir unsere Stadtführerin Frau Hohmann. Geplant war eigentlich nur ein Stadtspaziergang „kurioses und lustiges“ von einer Stunde. Aus einer Stunde wurden dann doch zwei. Frau Hohmann wusste so viel lustiges, kurioses, geschichtliches, dass die Zeit trotz der Hitze schnell vorbeiging. Alle aus unserer diesmal kleinen Gruppe hielten tapfer mit. Jeder kleine Schatten wurde genutzt, um Frau Hohmann zuzuhören, jeder Windhauch wurde begrüßt. Alle waren von Frau Hohmann begeistert, dieses Lob werden wir auch noch an die Touristen-Info in Altena weitergeben.

Danach ging es mit dem Aufzug auf die Burg Altena. Hier konnte sich jeder aussuchen was er machen wollte. Burgbesichtigung, 1. Jugendherberge der Welt ansehen, im Schatten Kaffeetrinken.

Gegen 15.30 Uhr wurde noch ein Gruppenfoto gemacht und dann ging es abwärts in die Stadt in das Gasthaus Pilling. Hier konnten wir im Biergarten im Freien sitzen und das Essen genießen. Die meisten entschieden sich für die „Potthucke“, eine westfälische Spezialität.
Dann kam überraschend ein Anruf von Frau Hohmann, sie sei in der Nähe und bot sich an den Busfahrer zu seinem Bus zu bringen, so musste er nicht 20 Minuten durch die Hitze laufen.

Gegen 19.30 Uhr kamen wir etwas müde in Rösrath an. Es war wieder einmal ein schöner Clubausflug. Wer eine Idee für 2020 hat, bitte meldet Euch bei uns.

Wir freuen uns auf den Ausflug 2020.

2018 Clubausflug
Zu den Fotos: Clubausflug 2019
Clubausflug (10.06.2018) Oberhausen

Der alljährliche Clubausflug des Automobilclubs Bergischer Löwe Rösrath e.V. im ADAC führte dieses Jahr nach Oberhausen.
Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein machten sich am Sonntag, den 10.06.2018 um 10 Uhr insgesamt 26 Clubmitglieder und Freunde des ACBL im Bus vom Schützenplatz in Rösrath auf den Weg in die Ruhrgebietsstadt.

Auf dem Programm stand u.a. eine Führung durch die Ausstellung „Der Berg ruft“ im Gasometer, die in einzigartigen Fotografien und ergreifenden Naturfilmszenen über die Faszination der Berge auf dieser Welt erzählt.
Höhepunkt der Ausstellung im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometers ist eine monumentale Skulptur des Matterhorns, die kopfüber von der Decke hängt und sich im Fußboden der Manege spiegelt, so dass man den Berg in seiner aufrechten Gestalt sieht.
So konnten die Ausflügler einige kurzweilige Stunden im Gasometer verbringen und viele Informationen und Wissenswertes mit nach Hause nehmen.

Bevor es aber mit dem Bus zurück nach Rösrath ging, hatte der ACBL in einem italienischen Restaurant in der großen Freizeitanlage Grafenmühle in Bottrop mehrere Tische reserviert, wo bei einem nachmittäglichen Essen auf der Außenterrasse nochmal ein reger Austausch über die Eindrücke von der Berg-Ausstellung stattfand.
Auch in diesem Jahr war es einmal mehr ein gelungener Clubausflug des ACBL.

2018 Clubausflug
© Thomas Velling
Zu den Fotos: Clubausflug 2018
Clubausflug (17.09.2017) Mandel/Nahe

Dieses Jahr ging unser Clubausflug am 17. September an die Nahe.
Wie immer trafen wir uns um 9 Uhr in Rösrath auf dem Schützenplatz, um hier mit dem Bus der Firma Pütz an die Nahe zu fahren.

Bei schönem Wetter fuhren wir die A3 bis zum Dernbacher Dreieck, von hier über die A48 über den Rhein an Koblenz vorbei. Nach dem Koblenzer Kreuz auf der A61 erreichten wir die Raststätte „Moselblick“, hier gab es wirklich einen schönen Blick auf die Mosel. Dort machten wir Picknickpause mit Brötchen, Pfefferbeißer und Siedewürstchen, dann ging es nach einer knappen Stunde weiter nach Mandel. Da gab es dann für den Busfahrer eine kleine Herausforderung – der Bus kam nicht um die Kurve. Es klappte dann aber doch noch, so kamen wir gutgelaunt bei Sonnenschein in Mandel an.

Dort erwartete die Familie Baumberger uns schon. Zwei der drei Kinder waren auch da:
Tochter Pauline, die sich als Weinkönigin in Mandel beworben hat, Sohn Carl, der Weinanbau studiert und bereits einen eigenen kleinen Weinberg bewirtschaftet, damit die 6. Generation das Weingut weiterführen kann.

Nach einem leckeren Sekt zur Begrüßung standen schon die Trecker mit Anhängern bereit, um eine Tour durch die Weinberge zu machen. Noch hatten wir Glück mit dem Wetter.
Herr Baumberger hatte auch daran gedacht auf dem Planwagen Wein bereit zu stellen, der da immer bei einem Zwischenstopp verkostet wurde. Auch Weintrauben gab es zum Probieren, kein Supermarkt hat so gute Trauben, wie wir sie hier bekommen haben.

Herr Baumberger erzählte so einiges über die Bewirtschaftung eines Weingutes. So erfuhren wir auch, dass es jetzt Maschinen gibt, die die Trauben „pflücken“ können. Wie der Zufall es will, waren auch zwei Maschinen in Aktion zu sehen. Die Männer waren sehr daran interessiert, dies sich anzusehen.

Nach der fast zweistündigen Tour kamen wir wieder auf dem Weingut an.
Hier hatte Frau Baumberger alles schon vorbereitet für die Weinprobe, es standen Platten mit Wurst, Käse, Radieschen, Tomaten, selbstgemachte Käsecreme, Käsestangen, frisches Brot auf den Tischen. Allen schmeckte es sehr, je mehr Wein probiert wurde, umso lustiger wurde es.

Nach dem Essen zeigte uns Herr Baumberger noch wie Wein entsteht, wir konnten riesige Fässer sehen und von dem frischen Most probieren.
Der Wettergott hatte es mit uns gutgemeint, es regnete nur 10 Minuten und dann kam wieder Sonnenschein.
Gegen 17:30 Uhr ging es wieder gutgelaunt in Richtung Rösrath zurück, wo wir gegen 20 Uhr ankamen.
Allen hatte es gut gefallen.

Nun überlegen wir jetzt schon wo es nächstes Jahr hingehen soll. Vorschläge nehmen wir gerne entgegen.

2017 Clubausflug

Zu den Fotos: Clubausflug 2017
Clubausflug (11.09.2016) Essen

Unser alljährlicher Clubausflug sollte uns in diesem Jahr nach Essen führen.
Alle Teilnehmer (fast alle) trafen sich pünktlich am Sonntag, den 11.09.2016 um 9.15 Uhr auf dem Schützenplatz in Rösrath.
Im Bus der Firma Pütz ging es über die A3 und A52 zügig (bis auf einen Stau) Richtung Essen, um genau zu sein zur Villa Hügel, dem ehemaligen Wohn- und Repräsentationshaus der Industriellenfamilie Krupp.
Vor der Villa konnten sich die Teilnehmer bei Würstchen und Brötchen stärken und hier stießen auch noch die letzten beiden Teilnehmer, die in Essen wohnen, zur Gruppe.

In der anschließenden Führung um 12.15 Uhr durch die Villa Hügel, in der heute zahlreiche Konzerte und Ausstellungen stattfinden, konnten die Ausflügler viele interessante Informationen und Aspekte zur Krupp‘schen Familien- und Firmengeschichte sowie zum Bau der Villa (8.100 m² Wohn- und Nutzfläche bei 269 Räumen) aufnehmen.
Alfred Krupp errichtete die Villa (aufgeteilt in Großes Haus und Kleines Haus) nach seinen eigenen Vorstellungen (u.a. überwarf er sich mit 7 Architekten) in den Jahren von 1870 – 1873. Idyllisch liegt das parkähnliche und imposante Anwesen über dem Ruhrtal und dem Baldeneysee.

Nach der Führung haben sich noch einige Teilnehmer das Gästehaus, das sogenannte Kleine Haus angesehen, in dem im Laufe der Zeit zahlreiche Prominente zu Gast waren (Ausnahme war damals nur der Kaiser, der im Haupthaus übernachten durfte).
Die anderen Teilnehmer machten sich langsam auf den Weg bergab zum Baldeneysee, auf dem noch eine Schiffrundfahrt mit der Weißen Flotte bei Kaffee und Kuchen unternommen wurde.
Nach der 2-stündigen Rundfahrt ging es mit dem Bus zum Ausflugslokal „Schwarze Lene“, eines der ältesten Restaurants in Essen mit herrlichem Ausblick auf den Baldeneysee.
Hier haben wir ein vorzeitiges Abendessen eingenommen und uns das eine oder andere Stauder Pils schmecken lassen.
Um 18.15 Uhr ging es im Bus wieder zurück nach Rösrath. Erich dankte Judith für die Organisation.
Auch in diesem Jahr war es einmal mehr ein gelungener Clubausflug des ACBL.

2016 Clubausflug Essen

Zu den Fotos